Anzeige
close
Nicotinell® Produktabbildung
Rauchstopp mit Nicotinell®

Mit Nicotinell® lassen sich Entzugssymptome mindern – der Weg zum Nichtraucher wird deutlich leichter. Das besondere Plus: die vielfältigen Darreichungsformen und Wirkstärken.

Mehr erfahren

Häufig befürchtet:
Rauchstopp &
Gewichtszunahme

Es gibt viele gute Gründe für einen Rauchstopp. Das ist den meisten Rauchern längst klar – doch häufig sind es „Kleinigkeiten“, die vor dem tatsächlichen Schritt zum Nichtraucher zurückschrecken lassen. Eine dieser Hemmschwellen ist die weit verbreitete Angst vor der Gewichtszunahme. Vor allem unter Frauen ist diese Sorge ein großes Thema.1 Doch ist diese Angst berechtigt? Und welche Möglichkeiten gibt es, um zusätzlichen Kilos auf der Waage vorzubeugen? Erfahren Sie hier mehr dazu.

Rauchen aufhören & zunehmen: Die Zusammenhänge

Die schlechte Nachricht zuerst: Nikotinverzicht kann durchaus zu einer (gewissen) Gewichtszunahme führen. Doch warum ist das so? Es gibt vor allem zwei Faktoren, die hier eine Rolle spielen:

  • Veränderte Stoffwechsel-Lage
    Nikotin sorgt für einen gesteigerten Grundumsatz im Körper und reduziert gleichzeitig den Appetit. Fällt die Nikotinzufuhr weg, verringert sich die in Ruhe verbrauchte Energie, der Appetit steigt.
  • Süßigkeiten als „Ersatzdroge“
    Nach einer erledigten Aufgabe, nach dem Mittagessen, zum Kaffee… Raucher kennen genügend Situationen, in denen die Belohnung mit einer Zigarette einfach dazugehört. Und eben in diesen Situationen muss im Rahmen einer Raucherentwöhnung Ersatz her. Vor allem Süßigkeiten stehen hier hoch im Kurs – Experten sprechen vom sogenannten „Bonbon-Effekt“. Der Nachteil, der sich schlussendlich auch auf der Waage ablesen lässt: Die Kalorienzufuhr steigt – und zwar beachtlich. Im Schnitt geht es um ein Plus von 225 kcal pro Tag. 2

Alles in allem ist es also durchaus möglich, dass das Gewicht im Rahmen des Rauchstopps etwas ansteigt. Allerdings – und das ist die gute Nachricht: Im Schnitt kommt es zu einer Gewichtszunahme von „nur“ 4,5 kg, während die meisten ca. 8 kg Mehrgewicht befürchten.3,4 Und: Es gibt durchaus Möglichkeiten, die Gewichtszunahme bei einer Raucherentwöhnung zu begrenzen.

Nikotinersatztherapie: Weniger Gewichtszunahme bei der Raucherentwöhnung

Eine Nikotinersatztherapie kann nicht nur helfen, die unangenehmen Entzugssymptome zu verringern und die Aussicht auf einen erfolgreichen Rauchstopp zu verbessern, sie hat auch positive Effekte in Bezug auf die Kontrolle des Gewichts.

Der Grund: Dem Körper wird weiterhin Nikotin in therapeutischen Mengen zugeführt. Auf diese Weise werden auch der Stoffwechsel und der Appetit besser reguliert, als wenn das Nikotin vollständig wegfallen würde. Die Darreichungsform als Nikotinkaugummi hat einen zusätzlichen Vorteil: Durch das Kaugummikauen finden Süßigkeiten als „Ersatzdroge“ weitaus seltener den Weg in den Mund – die zusätzliche Kalorienzufuhr wird also begrenzt.

Wer darüber hinaus im Alltag auf eine ausgewogene Ernährung und ein Plus an Bewegung achtet, kann auf diesem Wege einer (allzu großen) Gewichtszunahme beim Rauchstopp entgegenwirken.

Lassen Sie sich dazu auch von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

1 Spring B, Howe D, Berendsen M, McFadden HG, Hitchcock K, Rademaker AW & Hitsman B (2009) Behavioral intervention to promote smoking cessation and prevent weight gain: a systematic review and meta-analysis. Addiction, 104, 1472-1486.
2 Stamford, Matter, Fell & Papanek 1986, Effects on smoking cessation on weight gain, metabolic rate, caloric consumption, and blood lipids. 486-494.
3 Fiolozof 2004, Smoking cessation and weight gain, obesity reviews 5, 95–103.
4 Audrain-McGovern and NL Benowitz 2011, Cigarette Smoking, Nicotine, and Body Weight. Published in final edited form as: Clin Pharmacol Ther. 2011 July; 90(1): 164–168.